Logo des GSI Enzkreis Gemeinnützige Service- und Integrationsgesellschaft Enzkreis GmbH

Das Mühlacker Tagblatt berichtet am 04.12. "'s riecht nach Kaffee - ich glaub' das Wetter wird schlechter" In ihren Geschichten erzählen  sie von Ludwigsburgs Rösterei, von Pferdeäpfeln, von Rouge aus Zeitungspapier und Metzelsupp': Sybille Lutz und Hannes Spieth (beide Teilnehmende von "fit in Kürze" bei der GSI) haben Erinnerungen von Besuchern der Tagespflege des DRK-Seniorenheims am Erlenbach in ein Puppenspiel gepackt. Am Montag spielten sie es Bewohnern vor. Sybille Lutz und Hannes Spieth lassen ihre Figuren, den trinkfreudigen Sepp und die Eulem, ein Stück gemeinsam des Weges gehen. Beide sind auf der Suche. Sepp sucht den Heimweg, die Eule nichts Geringeres als die Wahrheit. In den Entdeckungen der Eule sind die Erinnerungen der Senioren an frühere Tage verpackt. Das Figurenspiel mit dem Titel "Zeitfenster" hat auch die beiden Puppenspieler ein Stück gemeinsam gehen lassen. Sie beide sind Teilnehmer eines Projektes der Gemeinnützigen Service- und Integrationsgesellschaft Enzkreis zur Wiedereingliederung von langzeitarbeitslosen Menschen. "Fit in Kürze" heißt das Projekt mit Bewerbungstraining, Kompetenzfeststellung und Profiling, das ihnen helfen soll, sich in der Arbeitswelt neu zu orientieren oder grundsätzlich Fuß zu fassen. Ebenfalls zum Projekt gehören Einheiten wie der Figurenbau, für den sich Sibylle Lutz und Hannes Spieth entschieden haben. Dabei ging es nicht nur um handwerkliches Geschick. "Es geht darum, wieder Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln", betont Jolande Lipfert, die den Figurenbau, die Entwicklung der Geschichte und das Schreiben des Drehbuches begleitete. Das Figurenspiel stärke die sozialen Kompetenzen und das Selbstwertgefühl. "Die Spieler müssen über ihren eigenen Schatten springen. Das ist eine große Herausforderung."


GSI ENZKREIS Gemeinnützige Service- und Integrationsgesellschaft Enzkreis mbH

Lienzinger Straße 58 · 75417 Mühlacker · Telefon 07041/9631-0 · Telefax 07041/9631-11 · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! · www.gsienzkreis.de